01 CAMSCAN 5203

Fragebogen - CAMSCAN 3 5203

Wichtige Informationen

Allgemein

Im Bereich der Überwachungszone des CAMSCAN-Gerätes ist die Verwendung eines Zungenblattes mit Führungsstangen unbedingt erforderlich. Wenn Sie ein solches Blatt zusammen mit den Führungsstäben in der Nähe der Überwachungszone installiert haben, prüfen Sie bitte, ob es bewegt werden kann. Wenn Sie kein solches Blatt zur Verfügung haben oder das vorhandene Blatt nicht bewegt werden kann, wird dem Kunden empfohlen, ein solches Blatt zusammen mit den Führungsstäben selbst bereitzustellen. Dieses Blatt mit den Führungsstäben muss vor der Montage des CAMSCAN-Gerätes vorhanden sein.

Für den Betrieb des CAMSCAN Überwachungsgerätes ist eine Stromversorgung mit einer Spannung zwischen 115 V AC und 230 V AC und (je nach Beleuchtung) ca. 200 VA erforderlich. Bitte prüfen Sie, ob Sie ein solches Netzteil mit dieser Leistung im Schaltkasten der Maschine zur Verfügung haben.

Sollte ein solches Netzteil nicht vorhanden sein, sorgen Sie bitte dafür, dass z.B. ein Transformator oder eine zusätzliche Anschlussmöglichkeit bei der Montage vorhanden ist.

Wenn Sie sich für den Standort des CAMSCAN-Gerätes entschieden haben, vergessen Sie bitte nicht, dass die beiden Bodenständer fest im Boden verankert werden müssen.
Dazu müssen Löcher in den Boden gebohrt werden - links und rechts von der Maschine - und dann mit Bodendübeln versehen werden. Die Bodendübel werden mit dem Gerät geliefert.

Anschlussinformationen (Standard)

Um die Montage des CAMSCAN-Geräts zu beschleunigen, wird dem Kunden empfohlen, sich mit den elektrischen Anschlussarbeiten vertraut zu machen.
Das CAMSCAN-Überwachungsgerät muss mit einem 7-poligen Strom-/Steuerkabel an den Schaltkasten der Maschine angeschlossen werden. Bitte stellen Sie sicher, dass das Kabel wie folgt angeschlossen werden kann:

Netzanschluss: 115 V AC bis 230 V AC, 50 Hz bis 60 Hz
Nennleistung: ca. 200 VA (abhängig von der Beleuchtung)
Abschaltkontakt: Das CAMSCAN-Steuergerät verfügt über einen potentialfreien, schaltbaren Stoppkontakt, um die Maschine im Fehlerfall zu stoppen. Im Auslieferungszustand ist der Kontakt als Schließer (NO) ausgeführt.
Reset-Anschluss: Das CAMSCAN Steuergerät benötigt eine Rücksetzspannung von 115 V AC bis 230 V AC. Diese Spannung sollte bei normalem Betrieb der Maschine immer vorhanden sein. Bei anderen Maschinenzuständen - wenn die Maschine gestoppt ist oder im "Tippbetrieb" - darf keine Spannung vorhanden sein.

Anschlussinformationen (Optional)

Optional stehen für den Nachlaufkontakt und den Rückstellanschluss weitere Anschlussmöglichkeiten zur Verfügung. Bitte klären Sie mit dem Kunden, ob diese Anschlussmöglichkeiten notwendig sind.

Sollte die eine oder andere Anschlussmöglichkeit benötigt werden, so ist unbedingt auf diese Anschlussart hinzuweisen, da das CAMSCAN-Steuergerät vor der Auslieferung entsprechend eingestellt werden muss.

Abschaltkontakt - Halbleiterausgang (optional):

Um die Maschine im Fehlerfall abzuschalten, ist die CAMSCAN-Steuerung für den Einsatz eines potentialfreien Halbleiterausgangs mit folgenden Daten vorgesehen: U max = 30 V DC, I max = 0,25 A.

Bei Verwendung des Halbleiterausgangs dürfen die Adern 4 und 5 im Leistungs-/Steuerkabel nicht angeschlossen werden.

Reset-Anschluss - Niederspannungs-Reset (optional):

Das CAMSCAN-Steuergerät benötigt eine Rücksetzspannung von 24 V AC/DC +/-20%. Diese Spannung muss immer vorhanden sein, wenn die Maschine im Normalbetrieb ist. In anderen Maschinenzuständen - wenn die Maschine gestoppt ist oder sich im "Inching Drive" befindet - sollte keine Spannung anliegen.

Bei Verwendung des Niederspannungs-Resets dürfen die Adern 3 und 6 im Netz-/Steuerkabel nicht angeschlossen werden.

CAMSCAN 3 5203 Fragebogen

Kundeninformationen

Adresse

Maschineninformationen

(7) Die CAMSCAN Überwachungsanlage benötigt 115 V AC bis 230 V AC und - je nach Ausführung - zwischen 100 VA und ca. 200 VA. Ist diese Anschlussmöglichkeit vorhanden?

Garninformationen

(10) Size, threads, gauge 
Beschreibungvonbis
Fadenstärke
Fadenzahl
Feinheit

Montageinformationen

(12a) Ist der Überwachungsbereich größer als 21“?
(12b) Ist bereits eine Trenngasse in der Mitte der Fadenschar vorhanden?
(13a) Ist der Einbau einer Trenngasse von min. 25 mm möglich?
(15a) Befinden sich irgendwelche Teile zwischen dem Boden und der Fadenschar im Bereich der Überwachungszone?
(16a) Ist bis 2 Meter über der Fadenschar im Bereich der Überwachungszone alles frei?

Zusätzliche Informationen